header-17shadow

Service-Angebote des Wirtschaftshofes Spandau

 

Selbsthilfe für Existenzgründer

Die Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V. kann helfen:

Alles aus einer Hand mit kompetenten Geschäftspartnern „Im Dschungel" die ersten Schritte lernen.

Warum selbstständig?
Selbstständigkeit hat Vor- und Nachteile. Ich muss mehr arbeiten mit ungewissem Einkommen, kann aber auch viel Geld verdienen.

Bin ich ein Unternehmer/ Unternehmerinnen-Typ?
Ich muss meine Stärken und Schwächen kennen. Fitness, Familie, Lebenspartner, Risikobereitschaft spielen eine Rolle

Unternehmerisches Basiswissen!
Betriebswirtschaftliche Zusammenhänge erkennen können: Soziale Marktwirtschaft, Marketing, Kalkulationskenntnisse. Grundkenntnisse der Buchführung, Neugründung oder Geschäftsführerübernahme.

Ist meine Geschäftsidee etwas wert?
Es reicht nicht, wenn Freunde und Bekannte die Geschäftsidee positiv finden. Sie müssen sich vorher genauestens informieren über Konkurrenz, Preise, Sättigung des Marktes. Also Marketing machen.

Welche Rechtsform des Unternehmens ist die Richtige?
Einzelunternehmen, Gesellschaftsunternehmen, Genossenschaften.

Die Frage der Versicherungen?
Umgang mit unternehmerischen Risiken. Wer kein Risiko eingehen will braucht sich nicht selbstständig zu machen.

Bekomme ich Startkapital?
Ja und Nein. Der Staat unterstützt Unternehmensgründungen mit finanzieller Hilfe. Dazu ist eine Gründerkonzeption erforderlich.

Die Fehler, warum scheitern Neugründungen so oft?
Die falsche Geschäftsidee. Der falsche Standort. Geringe PR- Erfahrung. Der falsche Name des Unternehmens, falsche Preisgestaltung, Kalkulationsfehler. Die falschen Lieferanten.

Businessplan ja oder nein?
Gründer, die einen Businessplan (Unternehmenskonzeption) erstellen sind erfolgreicher. Der Businessplan zwingt einen, sich intensiv mit der Gründung auseinanderzusetzen. Der Plan ist auch wichtig für die Bank oder Investoren als Kreditgeber.

Welche Behörden sind mit im Boot?
Freiberufler benötigen lediglich das Finanzamt. Gewerbebetriebe müssen beim Ordnungsamt, Handwerksbetriebe in der Handwerksrolle eingetragen werden.

Welche Rolle spielt das Finanzamt?
Die Umsatzsteuervoranmeldung, die Einnahme- Überschussrechnung sind hier nur als Stichpunkte zu nennen.

Die Anmeldung beim Gewerbeamt!
Welche Kosten sind einzuplanen? Dies ist von der zukünftigen Rechtsform abhängig.

www.uswservice.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!